Ein Blick zurück nach vorn

Für Jochen Hahn und sein Team blieb nach dem erfolgreichen Abschluss der European Truck Racing Championship 2016 wenig Zeit, um die Saison noch einmal Revue passieren zu lassen; obwohl es genau genommen die bisher erfolgreichste in der langen Geschichte der Truckracer-Familie Hahn war. Denn neben dem vierten Einzeltitel für Jochen konnte der frisch gebackene Europameister zusammen mit René Reinert auch noch den Titel im Teamwettbewerb feiern. Darüber hinaus schlossen Reinert und Steffi Halm, die im Team des Transportunternehmers aus der Lausitz fuhr, die Saison mit den hervorragenden Plätzen 3 und 4 im Endklassement ab. Da die Trucks von Reinert bekanntlich auch vom Team Hahn gebaut und betreut wurden, etablierte sich Hahn mit seiner Mannschaft als erfolgreichster Akteur in der ETRC.

Noch mehr als der 100. Sieg in seiner Karriere freute Jochen allerdings ein Spezialpreis, der ihm anlässlich der Abschlussgala in Le Mans überreicht wurde. Die Organisatoren hatten alle Fahrerinnen und Fahrer gebeten, einen aus ihrem Kreis zu benennen, der nach der jeweils individuellen Meinung aufgrund seiner sportlichen Leistung oder Fairness einen „Fahrerpreis“ verdient habe. Er sei mit den Fahrern oft über Kreuz, meinte der langjährige Race Director Tony Iddon bei der Übergabe des Preises. Aber diesmal stimme er mit der Mehrheit uneingeschränkt überein, Jochen Hahn sei auch seiner Meinung nach derjenige, der den Preis verdient habe. Hahn bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen für die Ehre und bekannte, diese Auszeichnung mache ihn besonders stolz. Andererseits sei jeder Einzelne dazu aufgerufen, seinen Teil zu einem fairen Miteinander beizutragen, denn ein Fahrer allein sei nichts in einer Europameisterschaft, es gehe immer darum, gemeinsam einen Weg für einen guten sportlichen Wettbewerb zu finden.

Inzwischen wurde in der Werkstatt des Teams mit dem Bau der neuen Renntrucks für die Saison 2017 begonnen. Bis zum Beginn des nächsten Frühjahrs, so der Plan, sollen die neuen Boliden fertig sein und dann möglichst schnell erstmals getestet werden, um anschließend das Feintuning vorzunehmen. „Wir freuen uns auf neue Herausforderungen und sind zuversichtlich, auch in der neuen Konstellation zu den Top-Teams zu gehören,“ gibt sich Jochen Hahn zuversichtlich. Dabei wird sein Optimismus sicherlich von einer weiteren wichtigen Tatsache gespeist: Weil alle Sponsoren dem Team treu bleiben, ist die wirtschaftliche Seite zumindest auf dem gleichen Level wie in der vergangenen Saison abgedeckt.

Wir sind dabei und freuen uns auf eine spannende Titelverteidigung rund um unser Team Hahn Racing!

Hinweise über die Nutzung von Cookies auf der Website der UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG

"Cookies" sind kleine Dateien, die auf dem Computer oder mobilen Endgeräten lokal gespeichert werden, um die Nutzung der Webseite zu analysieren und um Ihnen die Handhabung zu erleichtern. Dabei werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Indem Sie die Internetseite nutzen, ohne die Annahme von Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die unten aufgeführten Cookies auf Ihrem Computer temporär platzieren dürfen.

Weitere Informationen zu den Cookies